Datenbank konvertieren
Datenbank von MDB nach SDF konvertieren

Achtung! Die hier beschriebenen Informationen sind veraltet. Bitte installieren Sie die aktuelle Version von Zeta Producer 15.

Hinweis: Verwenden Sie das hier beschriebene Zusatz-Tool "Datenbank konvertieren" bitte nur, wenn beim Arbeiten Probleme mit der Microsoft-Access-Datenbank (MDB) auftreten und nur nach Absprache mit dem Support von Zeta Producer.

Informationen

Zeta Producer wird ab Version 15.2 auf einem kompatiblen Betriebssystem als 64-Bit-Programm installiert. Werden die Daten eines Projekts noch in einer Microsoft-Access-Datenbank (MDB) gespeichert, kann es auf manchen Betriebssystemen, beim Arbeiten zu Datenbankfehlern und weiteren Problemen kommen. Ursache hierfür ist die Microsoft Access Database Engine in der 64-Bit-Version.

Aufgrund dieser Problematik wurde ab Version 15.3 das neue Datenbankformat Microsoft-SQL-Server-CE-Datenbank (SDF) eingeführt. Neu erstellte Projekte dieser Version verwenden bereits standardmäßig dieses neue Datenbankformat.

Mit Hilfe des Zusatz-Tools "Datenbank konvertieren", werden bei auftretenden Datenbankfehlern und Problemen, die entsprechenden Projekte mit einer Microsoft-Access-Datenbank (MDB), in die aktuelle Version von Zeta Producer übernommen und die Datenbank in eine Microsoft-SQL-Server-CE-Datenbank (SDF) konvertiert.

Hinweis: Können Sie Ihr Projekt mit Microsoft-Access-Datenbank (MDB) problemlos in der aktuellen Version von Zeta Producer bearbeiten, dann können Sie die Datenbank entweder beibehalten oder optional in das neue Datenbankformat verschieben. Verwenden Sie hierfür bitte die Funktion "Datenbank verschieben".


Fehler und Probleme

Folgende Datenbankfehler und Probleme können bei Projekten mit Microsoft-Access-Datenbank (MDB) auftreten:

  • Der 'Microsoft.ACE.OLEDB.12.0'-Provider ist nicht auf dem lokalen Computer registriert.
  • 1 Parameter wurden erwartet, aber es wurden zu wenig Parameter übergeben.
  • The search key was not found in any record.  
  • Fehler 80 beim Erstellen von Dateihandle für Pfad...  
  • Fehler beim Konvertieren von Projekten
  • Häufige Programmabstürze

​Projektdaten sichern und verschieben

Da das Zusatz-Tool keine Backups der ausgewählten Projekte erstellt, sollten Sie die Projektdaten zuvor sichern. Erstellen Sie hierfür einfach eine Kopie des entsprechenden Projektordners und sichern diesen optional auf einem externen Speichermedium. Wenn möglich, können Sie natürlich auch die in Zeta Producer integrierte Backup-Funktion verwenden.

Bei Projekten der Versionen 12-14 ist es zusätzlich empfehlenswert, eine Kopie des entsprechenden Projekts in den Projects-Ordner der Version 15 einzufügen und bei Verwendung des Zusatz-Tools dieses Projekt auszuwählen.


Zusatz-Tool öffnen

Klicken Sie auf das Programmmenü "Extras | Optionen".

Wechseln Sie auf die Gruppe "Aktionen".

Führen Sie die Aktion "Datenbank von MDB nach SDF konvertieren" aus.

Es öffnet sich nun das Zusatz-Tool "Datenbank konvertieren".


Projekt auswählen

Klicken Sie auf den Button "Projekt auswählen".

Wählen Sie im Öffnen-Dialog die ZPPROJECT-Datei des zu konvertierenden Projekts.

Klicken Sie anschließend auf "Öffnen".

Hinweis: Es können nur Projekte der Versionen 12-15 ausgewählt werden.


Datenbank konvertieren

Klicken Sie nun auf den Button "Datenbank konvertieren".

Abhängig vom Umfang des Projekts, kann der Vorgang einige Minuten dauern.


Projekt öffnen

Wurde die Datenbank erfolgreich konvertiert, wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Nach Bestätigen der Meldung, wird das Zusatz-Tool geschlossen.

Über den Website-Dialog können Sie nun das Projekt öffnen und bearbeiten.